Maria Braig
                                                
        
   
Autorin

"nie wieder zurück" (Rezension ekz Reutlingen)

Braig, Maria:
Nie wieder zurück : Roman / Maria Braig. - Berlin : Querverlag, [2019]. - 220 Seiten ; 21 cm
ISBN 978-3-89656-279-1 kt. : EUR 16.00
Die Osnabrücker Autorin Maria Braig, geboren 1957 in Isny im Allgäu, arbeitet hauptberuflich
als Lkw-Fahrerin und schreibt nebenbei Bücher. Es geht in dem Buch um fünf Frauen aus
verschiedenen Schichten, Welten und Kulturen. Fadia ist Bremerin. Das Herkunftsland ihrer
Eltern Marokko kennt sie nur aus den Ferien. Sie ist aber eher deutsch als migrantisch. Was
bedeutet Deutschsein für sie? Alisa und Jil kommen aus dem Emsland und Bayern. Ihre
Eltern sind katholisch geprägt. Alisa hat einen protestantischen Freund, der obendrein Türke
ist. Fadias Eltern sind konservativ muslimisch. Ihr Leben ändert sich, als die Mutter ein
Kondom in ihrer Tasche entdeckt. Sie wird unterdrückt und bedroht und findet Schutz im
Frauenhaus. Hier trifft sie Damaris aus Saudi-Arabien. Trotz ihrer unterschiedlichen
"Fremdheiten", "Herkunft", "sexuellen Orientierung" und "Alter der Hauptpersonen" haben
alle Frauen im Roman eins gemeinsam: Sie sind erst frei, wenn sie sich aus den
patriarchalischen Strukturen befreien. Dieser empfehlenswerte Roman bringt die aktuelle
Debatte um die Frauenrechte in Deutschland auf den Punkt.
Yilmaz Holtz-Ersahin

ekz.bibliotheksservice GmbH | Bismarckstraße 3, 72764 Reutlingen | Postfach 1542, 72705 Reutlingen | Deutschland | Telefon +49(0)7121144-0
Fax +49(0)7121144-470 | E-Mail info@ekz.de | www.ekz.de | Geschäftsführer: Dr. Jörg Meyer | Vors. d. Aufsichtsrats: Dr. Heinz-Jürgen Lorenze
Stuttgart HRB 350061 | UST-IdNr. DE146477275 | Mitglied: Börsenverein des Deutschen Buchhandels | Bibliothek & Information Deutschland (BID) | IFLA


Diese Seite wird nach und nach mit Links ergänzt. Bis dahin finden sich die Rezensionen an den üblichen Stellen im Netz.  Zum Beispiel hier